Montag, Mai 21, 2007

Ich hasse iTunes

Im Ernst ... es gibt kein zweites Stück Software, welches derart verquert programmiert ist, sich so wenig um allgemeingültige Konventionen schert und dazu noch versucht den Anwender zu gängeln und zu bevormunden, wie Apples iTunes. Und trotzdem hab' ich mir letzte Woche eine iPod zugelegt. Gesnip'ed by eBay zum Schnäpchenpreis und schon nach wenigen Minuten der ersten Nutzung war klar, dass es auch ohne vorgenanntes iTunes möglich ist, den iPod sinnvoll mit Musik und Audiobooks zu füllen: WinAmp macht das schon.
Aber eine Sache war dann doch etwas tricky .... diese vermaledeiten (ein schönes Wort, nicht?) Audiobooks tauchten auf dem iPod zwar in den jeweiligen Wiedergabelisten als "Musik" auf, weigerten sich aber hartnäckig unter dem Menü "Hörbücher" aufzutauchen. Und das hat leider den unangenehmen Nachteil, dass man im Audiobook nicht mehr wusste wo man gerade war wenn man zwischendurch mal etwas Musik oder gar ein anderes Audiobook gehört hat.
Nach einigem hin- und herprobieren fand ich dann aber doch noch die Lösung:

Hörbücher, welche als MP3-Tracks vorliegen in iPod-taugliches Hörbuch umwandeln und ohne itunes auf den iPod bringen

1. alle einzelnen Tracks müssen zu einem lange MP3-Track zusammengefasst werden. Das geht mit der Freeware "TENTO.XP". Vor dem Zusammenfügen der einzelnen Files unbedingt darauf achten, dass die Files sortiert werden.

2. anschließend muss die entstandene MP3-Datei AAC-codiert werden. Das geht mit der Freeware "SUPER" von eRightSoft. Hierbei müssen folgende Einstellungen beachtet werden:
- output container: "Apple-iPod"
- output audio codec: "AAC"
- sampling freq: 22050
- channels: 2
- bitrate kbps: 64

3. die entstandene Datei von *.MP4 umbennen in *.m4b

4. die m4b-Datei in WinAmp in die Medialibrary einfügen. Dabei kann es notwendig sein, dass unter Einstellungen..Plug-ins..Input in der Konfiguration des "Nullsoft MPEG-4 Audio Decoders" als dateiendung noch "m4b" hinzugefügt werden muss.

5. mit WinAmp das neue Audiobook auf den iPod syncen

Fortan ist das Audiobook auf dem iPod auch als echtes Hörbuch im entsprechenden Menü zu finden und man kann sowohl die Bookmark-Funktion (der iPod merkt sich bis wohin man das Buch bereits gehört hat) als auch die Schneller/Langsamer-Funktion nutzen.

Außerdem hat das ganze noch einen weiteren Vorteil: nutzt man den iPod im Auto und shuffled dort munter durch den ganzen Vorrat an legalen Musik-Tracks, kam es bis dato vor, dass man auch mal in einem Audiobook-Track landetet ... blöde wenn man gerade noch lauthals Culcha Candela mitgegrölt hat um kurz darauf die Biografie von Mahatma Gandhi vorgelesen zu bekommen. Werden Audiobooks aber als solche erkannt und vom iPod in den Hörbüchern einsortiert, schuffled er fortan nicht mehr durch die Bücher durch.


Kommentare:

mueja hat gesagt…

..

Frau Schmidt hat gesagt…

Also ich weiß ja auch nicht - es gibt nix was einfacher ist als iTunes. Ich habe weder mit der Synchronisation, noch mit dem Shop noch mit Hörbüchern oder sonstigem Probleme. Think different - dann klappt das auch :-P Ihr PC Spacken...

Freddy0302 hat gesagt…

iTunes ist einfach Für ar***
Ich hab 4 GB Musik auf meinem Ipod gehabt, mit einem anderen Programm drauf gemacht als itunes, weil das bei mir immer abstürtzt...nächsten tag ich schließe ipod an, PC total am krüppeln und abschmieren, weil sich automatisch itunes öffnet, das ja sämtliche einstellung die man am tag vorher gesetzt hat ignoriert und einfach startet, sich nicht wegklicken lässt und dann ohne zu fragen meine komplette musik vom ipod löscht, die titel, die ich vorher mühsam zusammen gesucht habe (stopfe nicht sinnlos einfach alles musik auf den ipod was itunes dann "synchronisieren nennt"), was mich mindestens 2 stunden gekostet hat...da sag mir einmal das itunes gut ist, das ist das bescheuerste Programm das ich kenne, einfach nur zum in die tonne treten.

Wovvbagger's Schlemmblog hat gesagt…

Wie Recht Du hast!!

Btw ... exakt das gleiche ist meiner holden Angetrauten auch vor wenigen Tagen mit den Musik-Files auf ihrem neuen iPod touch passiert.

vondaheim hat gesagt…

iTunes bringt mich laufend an den Rand der Verzweiflung. Gerade bei der Benutzeroberfläche - wo Apple nomalerweise führend ist - ist es eine Katastrophe.

kostenloser Counter